+49 (0) 8067 / 227 98 93 info@wifo-gk.de

Am 11. September konnten wir als eine der ersten Gruppen das neue Rathaus besichtigen. Herzlichen Dank dafür an Bernd Fessler.

Moderne und durchdachte Architektur

Von außen betrachtet besteht das neue von Behnisch Architekten entworfene Gebäude aus drei Teilen: Zwei fünfeckigen unregelmäßigen “Füßen” und darauf ein rechteckiger Quader. (Pläne finden Sie hier)

Mit der sehr modernen Anmutung ist das neue Rathaus natürlich ein Blickfang. Optisch ansprechend und einladend sind auch die neu angelegten Flächen rund herum um das neue Gebäude. Terrassierte Freiflächen an der leicht angestauten Rott laden vor allem bei warmem Wetter zum Verweilen und Entspannen mitten im Ortskern ein. 

Im Inneren des Rathaus müssen nicht nur Größe, Einteilung und Technik passen, wichtig waren auch die Farbgestaltung der Böden und der WC-Fliesen. Die gesamte Anlage wurde „barrierefrei“ geplant und umgesetzt. Wichtig war auch für Bernd Fessler, dass sich die Mitarbeiter wohlfühlen.

Der Sitzungssaal im Erdgeschoss bekommt ein Massivholzparkett aus Eiche, in den anderen Bereichen wurden rote und graue Teppichböden verlegt. Im Bereich der Bürgerinformation soll ein roter Teppich als Blickfang dienen. Im Erdgeschoss (Eingangsbereiche) wurde Naturstein verlegt, der sich an der Gestaltung des Außenbereiches orientieren soll, wo Steinplatten in drei Grautönen an das Muster von Torfstechfeldern erinnern sollen. 

Interessant ist auch die Gestaltung der Sanitärräume: Hellgrüne Fliesen an der Wand wurden mit hellgrauen Böden kombiniert, dies soll sehbehinderten Menschen die Orientierung erleichtern.

Die aktuelle Kostenschätzung für das Rathaus liegt bei ca. 8 Mio. Euro. Hinzu kommen noch die Kosten für die Neugestaltung der Freiflächen rund um das Rathaus.

Anfang Oktober ist der Umzug in die neuen Räumlichkeiten geplant.